Die Deutsche Edelsteinstraße

Ankommen. Entdecken. Wohlfühlen.

Die frühe Geschichte unserer Region – ein kurzer Überblick

Die Geschichte unserer Region reicht weit in vorchristliche Jahrhunderte zurück. Davon zeugen die  keltischen  Ringwälle  auf  dem Wildenburgkopf  bei  Kempfeld,  auf  dem Ringkopf  bei  Kirschweiler  und  Allenbach und die Ringmauer bei Fischbach. Ebenso belegen Fundstücke aus Hügelgräbern die keltische Siedlungsperiode. Interessante Funde verweisen auch auf die römische  Periode,  die  50  v.  Chr.  mit  der Eroberung  Galliens  durch  Julius  Caesar begann.  Mehrere  Römerstraßen  verliefen über  das  Gebiet  der  jetzigen  Verbandsgemeinde Herrstein.  Eine  von  der  Ausoniusstraße abzweigende kleinere Römerstraße führte über  die  Ortschaften  Oberhosenbach,  Wickenrodt und über die Höhe zwischen Bergen und Berschweiler hinunter zur Nahe. Im  5.  Jahrhundert  wurde  die  Macht  der Römer  durch  die  nach  Westen  vordringenden Franken zerschlagen. Über  die  Vorgänge  bei  den  Durchzügen der Kriegshorden und bei der endgültigen Besitzergreifung durch die Franken ist nur wenig bekannt. Die  Wiederbesiedlung im  hiesigen Raum setzte  vermutlich  zwischen  dem  8.  und 10.  Jahrhundert  ein.  Erste  urkundliche Nennungen gibt es ab dem  10. Jahrhundert, die Orte Vollmersbach, Bergen, Niederhosenbach, Wickenrodt und Sien zählen zu den ältesten Siedlungsplätzen der Verbandsgemeinde Herrstein.

 

Die Entwicklung zur Edelsteinregion

Archäologische Funde sprechen dafür, dass bereits die Römer die Edelsteinvorkommen im Raum Idar-Oberstein  kannten.  Die  Achatlagerstätten in der Saar-Nahe-Senke  waren  der Ausgangspunkt  für die Entstehung der Edelsteinindustrie. Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass im Nahe- und Idarbachtal schon im Mittelalter ein Betrieb von Achatschleifereien stattfand. Nachdem zunächst heimische Funde verarbeitet wurden, führte die Entdeckung großer Achatvorkommen in Brasilien und deren Import im 19. Jahrhundert zu einem geradezu explosionsartigen Aufschwung. Auf diese Weise entwickelte sich unsere Region zum internationalen Edelsteinzentrum. Bis heute gibt es weltweit keinen vergleichbaren Platz, an dem sämtliche Arten von Edelsteinen  be- und verarbeitet werden.

Edelstein Edelstein Edelstein
© Phormat    

Gastgeberverzeichnis

Blaetterkatalog 2014 Vorschau

This Browser is not good enough to show HTML5 canvas. Switch to a better browser (Chrome, Firefox, IE9, Safari etc) to view the contect of this module properly

Tourist-Information Deutsche Edelsteinstraße | Brühlstraße 16 |  55756 Herrstein
Telefon: 06785-79 101 oder 104 | Fax: 06785-79 120 | info@edelsteinstrasse.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9:00 - 12:00 & 13:30 - 17:00 Uhr
Sa, So & Feiertage (von Ostern bis 1. Novemberwochenende) von 10:00 - 15:00 Uhr
 

» Kontakt

» Impressum