Die Deutsche Edelsteinstraße

Ankommen. Entdecken. Wohlfühlen.

Zwischen den-WaeldernTraumschleife Zwischen den Wäldern

Buchstäblich „zwischen den Wäldern“ verläuft die neuste Traumschleife an der Deutschen Edelsteinstraße. Über schmale Pfade geht es durch eine abwechslungsreiche Landschaft, die das Wanderherz höher schlagen lässt. Seinen Namen verdankt der Weg einer uralten Bezeichung des Gebietes rund um die beiden Dörfer Allenbach und Wirschweiler, die auch die Startpunkte der Wanderung bilden. Unterwegs können sich die Wanderer auf zahlreiche Naturerlebnisse freuen: Ob dichte Wälder mit verschlungenen Pfaden, plätschernde Bäche, offene Felder oder traumhafte Aussichtspunkte, an denen Sinnesbänke eine wohlverdiente Pause bescheren.

 

Zwischen den-WaeldernZwischen den-WaeldernZwischen den-WaeldernZwischen den-Waeldern

 

Bewertung: 68 Erlebnispunkte (Deutsches Wanderinstitut)

es traumschleifen

Länge: 10,6 km
Profil: Einfach bis mittelschwer
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Saison: ganzjährig
Startpunkte:
55758 Allenbach - Parkplatz am Allenbacher Weiher (In der Hintergasse)
55758 Wirschweiler - Parkplatz am Sportplatz
Einkehrmöglichkeiten:
Hotel-Café-Restaurant Steuer, Allenbach, Tel. 06786/2089, Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland

zwischen den waeldern info

» Tourenplaner mit allen wichtigen Informationen

Dieser Inhalt wird zur Verfügung gestellt von outdooractive – Europas größter Outdoor-Plattform.

» Download Flyer

 

Installation "Sonnenzeit zwischen den Wäldern”

XO Gerd EdingerAls „Wegzeichen“ und „Zeitobjekt“ besteht die „Installation Sonnenzeit zwischen den Wäldern” aus einem Sockelstein für die Nacht, einem zweiten großen Stein für den Tag und zahlreichen kleineren, geschichteten Steinen für die Stunden. Mittels Bohrungen im großen Stein sind in Verbindung zum Stand der Sonne die Himmelsrichtungen erkennbar und der Schatten übermittelt die Tageszeit.
Im Blickfeld befinden sich, von Nord - Osten nach Süd - Westen, die Wildenburg, der Hohenfels, die Kirschweiler Festung, der Ringskopf und der Pfannenfelskopf. Drei Sitzsteine symbolisieren „Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft“ und sollen zum Verweilen einladen. Am Platz wurde aus 12 Tonnen schwerem und 400 Millionen Jahre altem Quarzitgestein ein Zeitobjekt installiert. Die „versteinerten” Meeressedimente werden heute im Steinbruch Allenbach der Steinwerk Allenbach GmbH & Co. KG (Gemarkung Wirschweiler) abgebaut und zu Werksteinen und Schotter verarbeitet.
Die Skulptur ist ein „Wegzeichen”, wie man es in unterschiedlicher Form auf der ganzen Welt vorfindet, oft an markanten oder magischen Orten und häufig aus geschichteten Steinen.
Künstler: XO GERD EDINGER | Stifter: Steinwerk Allenbach GmbH & Co. KG/Juchem Gruppe Niederwörresbach

 

Erleben Sie Genusswandern auf höchstem Niveau – zum Beispiel bei einer geführten Wanderung. Sprechen Sie uns an!

 

Gastgeberverzeichnis

Blaetterkatalog 2014 Vorschau

This Browser is not good enough to show HTML5 canvas. Switch to a better browser (Chrome, Firefox, IE9, Safari etc) to view the contect of this module properly

Tourist-Information Deutsche Edelsteinstraße | Brühlstraße 16 |  55756 Herrstein
Telefon: 06785-79 101 oder 104 | Fax: 06785-79 120 | info@edelsteinstrasse.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 9:00 - 12:00 & 13:30 - 17:00 Uhr
Sa, So & Feiertage (von Ostern bis 1. Novemberwochenende) von 10:00 - 15:00 Uhr
 

» Kontakt

» Impressum